Mitgliederversammlung 2019

Am 23. Februar führte der TC GW Buchen seine ordentliche Mitgliederversammlung durch. Hierbei durfte erstmals Alexander Schulze als Vorsitzender die zahlreichen Mitglieder im Clubheim begrüßen.

In einem kurzweiligen Vortrag blickte er auf das vergangene Jahr zurück. Neuerungen wie das Tabata Fitnessprogramm oder auch eine Weinprobe im Vereinsheim bereicherten das Vereinsleben schon vor Saisonbeginn. Wie immer in Eigenregie durchgeführt, konnten die Plätze bereits weit vor Medenspielbeginn eröffnet werden.  Alexander Schulze bedankte sich bei den vielen fleißigen Helfern und betonte noch einmal wie wichtig das Herrichten in Eigenregie für den Verein sei. Sowohl aus finanzieller Sicht, als auch was die Qualität der Plätze angeht. Diese hätten sich – trotz des trockenen Sommers – die gesamte Saison hinweg in einem super Zustand befunden. Zahlreiche Gäste bei Meden- oder Turnierspielen konnten dies bestätigen.
In Vertretung von Liegenschaftsverwalter Bernd Kirst berichtete der Vorsitzende über die getroffenen Bau- und Instandsetzungsmaßnahmen sowie  Anschaffungen rund um die Tennisplätze. Mit zahlreichen Vorher-/ Nachherbildern konnten diese Maßnahmen eindrucksvoll dargestellt werden. Der Dank von Alexander Schulze ging an alle die mitgeholfen haben, dass sich die Anlage in einem bemerkenswert guten Zustand befindet. 
Das beherrschende Thema im Jahr 2018 war zweifelsfrei die umfangreiche Renovierung des Clubheims. Mit einer der größten Investition der Vereinsgeschichte  konnten das rund 60 Jahre alte und undichte  Dach, sowie die 40 Jahre alte Heizung erneuert werden.  Alle Umbaumaßnahmen sind planmäßig und ohne unerwartete Probleme abgelaufen. Nebenbei konnte mit dem neuen Dach der Wärmeverlust des Gebäudes verringert werden. Mit der neuen Gasbrennwertheizung und der Installation einer Solaranlage für die Warmwasserbereitung  und Heizungsunterstützung , wurden weitere Maßnahmen  getroffen, um den Energieverbrauch und somit auch die Betriebskosten deutlich zu senken. In diesem Zuge wurde die Warmwasserbereitung  auf das hygienische Durchflussprinzip umgestellt. Die Entstehung von Legionellen oder anderer Gefahren kann somit zukünftig so gut wie ausgeschlossen werden. Der Dank von Alexander Schulze ging an alle Helfer sowie an die Stadt Buchen und den Badischen Sportbund, welche die Umbaumaßnahmen mit Zuschüssen unterstützt haben.

Zur Finanzierung der genannten Maßnahmen haben auch die seit Jahren durchgeführten LK Turniere beigetragen. 2018 wurden wieder zwei dieser Turniere erfolgreich durchgeführt. Rund 70 Teilnehmer aus Nah und Fern kämpften hierbei um wichtige LK Punkte. Erfreut zeigte sich Alexander Schulze auch, dass es dem Verein gelungen ist, im Laufe des Jahres neue Sponsoren für die Bandenwerbung zu gewinnen und so neue Einnahmen zu generieren.
Eine gute Resonanz fanden auch das alljährliche Sommerfest und der erstmals durchgeführte BleckerCup – ein Spaßturnier für Jedermann sowie die Wiederbelebung einer Weihnachtsfeier. Zum Abschluss seines Berichtes konnte der Vorsitzende über einen deutlichen Aufschwung des Vereinslebens berichten. Nicht selten waren wieder alle Plätze belegt und selbst bei Regen trafen sich die Spieler um einen schönen gemeinsamen Abend zu verbringen.

Im Anschluss blickte Sport und Jugendwartin Doris Friesenhahn auf das Sportjahr 2018 zurück. Den größten Erfolg des Jahres feierte der TC Buchen mit dem Gewinn der Hallenbezirksmeisterschaft der U12m. Die Mannschaft startete als Spielgemeinschaft mit dem TC Schlierstadt und konnte sich deutlich gegen teils große und renommierte Clubs aus dem Rhein-Neckarraum durchsetzen. Im Sommer belegte die Mannschaft einen hervorragenden 3. Platz in der 1. Bezirksliga und konnte hierbei mit dem TC Weinheim den Nachwuchs einer Bundesligamannschaft besiegen. Ebenfalls einen guten 3. Platz belegte die U14m in der 1. Bezirksklasse. Mit der U16m und der U18w konnten sich weiter Mannschaften in der 1. Bezirksklasse behaupten. Auch in der Saison 2019 werden wieder vier Jugendteams des TC Buchen auf Punktejagt gehen. Bei den Aktiven konnten die Herren und die Herren 40, als Aufsteiger der letzten Saison ihre Klassen halten. Die Damen 40 belegten einen guten 3. Platz in der 1. Bezirksklasse und die Herren 50 einen tollen 2. Platz ebenfalls in der 1. Bezirksklasse. Bei den Herren 2 in der 2. Kreisliga konnten viele Spieler erste Erfahrungen und Siege sammeln. Besonders erfreulich ist es, dass man im Jahr 2019 neben den bestehenden Mannschaften erstmals seit Jahren wieder eine Damenmannschaft melden kann. Zusammen mit dem TC Mudau wird man als Spielgemeinschaft bei den Meisterschaftsspielen antreten. Die Spieler mit den meisten LK Punkten und somit Spieler wurden bei den Jugendspielern  Brian Müller (U14) und bei den Aktiven Khanh Hyunk (Herren, Herren 40).  Zum Abschluss ihres Berichtes blickte Doris Friesenhahn auf die Jugendwoche des TC Buchen zurück. Diese ist seit vielen Jahrzehnten ein Highlight des Vereinsjahres und wichtiger Baustein der Jugendarbeit. Auch im Jahr 2018 haben wieder über 50 Kinder teilgenommen. Dem Helferteam wurde hierbei noch einmal ein großer Dank ausgesprochen.

Nach dem  Jahresrückblick durften Doris Friesenhahn und Alexander Schulze einige Ehrungen vornehmen. Geehrt wurden runde Geburtstage, Hochzeiten, Geburten und die bereits erwähnten Spieler des Jahres.

Schatzmeisterin Dagmar Kirst berichtete über die finanzielle Situation des Vereins. Erfreulicherweise konnten die umfangreichen Renovierungsarbeiten aus eigenen Mitteln beglichen werden und auch nach Abschluss der Arbeiten steht dem Verein noch ein beruhigendes finanzielles Polster zur Verfügung. Alle Ausgaben seien mit viel Verantwortungsbewusstsein und Augenmaß vorgenommen worden. Gleichzeitig konnten durch die Turniere, Sponsoren etc. neue Einnahmequellen erschlossen werden. Erfreuliches konnte Dagmar Kirst auch über die Mitgliederentwicklung berichten. In den letzten beiden Jahren stieg die Mitgliederzahl um rund 20 %.
Die beiden Kassenprüfer Mechthild Bäumer und Wolfgang Kögel bestätigten eine einwandfreie Kassenprüfung und beantragten die uneingeschränkte Entlastung  der Schatzmeisterin.

Das Ehrenmitglied Rudolf Luber stellte der Mitgliederversammlung den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft, welche einstimmig angenommen wurde.
Nach einem kurzen Ausblick auf die kommende Saison, stimmte die Mitgliederversammlung den beiden eingereichten Anträgen einstimmig zu. Verabschiedet wurden die eingeführten Datenschutzmaßnahmen und die Neuregelung der Gastspielordnung.

Auf Nachfrage erläuterte der 2. Vorsitzende Markus Scheffel den aktuellen Stand bei der Beschaffung des neuen Vereinsoutfits. Über die Aktion der Volksbank Franken „Viele schaffen mehr“  soll dieses bis spätestens Pfingsten eingeführt werden soll.  Im Anschluss ergriff Rudi Friesenhahn das Wort und dankte dem ersten Vorsitzenden für sein Engagement im Zusammenhang mit dem Umbau. Er überreichte  im Namen der Vorstandschaft und aller Mitglieder ein  kleines Präsent.

Nach genau zwei Stunden konnte Alexander Schulze die Versammlung schließen und die erschienen Mitglieder auf einen kleinen Imbiss einladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.